Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
09.02.2013

22 neue Schiedsrichter pfeifen für den Kreisfußball

28 Unparteiische wurden an den vergangenen zwei Wochenende beim Schiedsrichteranwärterlehrgang des Kreisfußballverbandes (KFV)
Penzlin. 28 Unparteiische wurden an den vergangenen zwei Wochenende beim Schiedsrichteranwärterlehrgang des Kreisfußballverbandes (KFV) Mecklenburger Seenplatte-Vorpommern ausgebildet.
Im Bürgerzentrum in Penzlin konnte KFV-Lehrwart Hans-Joachim Ladwig die zukünftigen Schiedsrichter zusammen mit Jürgen Fistler, der als Beobachter für den KFV im Schiedsrichterausschuss tätig ist, begrüßen. Dort stand an vier Tagen Unterricht auf dem Programm, ehe am letzten Termin die Abschlussprüfung geschrieben wurde. Zahlreiche Regeln mussten die „Schiedsrichter-Schüler“ in dem Test anwenden. Im Vorhinein wurden praktische Übungen wie das Ausfüllen des Spielberichtsbogens oder das Schreiben eines Sonderberichtes geübt. Zu den wurde an den vier Unterrichtstagen die Spiel-, Schiedsrichter- und Finanzordnung durchgearbeitet sowie das Regelwerk. „Das war ein sehr guter Kurs und wir hatten in Penzlin optimale Rahmenbedingungen“, bilanziert Lehrwart Hans-Joachim Ladwig. Am Ende traten 24 zukünftige Schiedsrichter zur Prüfung an, da vier als Wiedereinsteiger nur zur Auffrischung am Kurs teilnahmen. Am Ende konnte 22 Anwärter den Test bestehen. Nun müssen sich die neuen Schiedsrichter nur noch im Fußball-Alltag auf den Plätzen der Region bewähren. ms
09.02.2013 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de