Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
23.02.2013

Alt Rehse: Staatsanwalt lässt Lebenspark durchsuchen

Der Eigentümer will den Park Alt Rehse neu vergeben, der „Tollense-Lebenspark“ als Betreiber weist das zurück.
Neubrandenburg (dpa)
Die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg ermittelt wegen Verdachts auf Betrug, Untreue und Insolvenzverschleppung gegen die Leitung des „Tollense-Lebensparks Alt Rehse“. „In dem Zuge haben bereits Durchsuchungen in Alt Rehse stattgefunden, bei denen Unterlagen beschlagnahmt wurden, die derzeit noch ausgewertet werden“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Der „Tollense-Lebenspark“ Alt Rehse bei Neubrandenburg ist ein alternatives Wohn- und Lebensprojekt zweier Brüder aus Bayern, das 2006 im denkmalgeschützten Park gestartet war. Ein geschichtsträchtiges Gelände: Der 65 Hektar große Park mit 20 Häusern diente in der NS-Zeit als „Führerschule der deutschen Ärzteschaft“. Nach 1990 gab es lange Auseinandersetzungen zwischen der Gemeinde und Ärzteverbänden, die die Immobilie zurückforderten, später aber verzichteten. Die Justiz ist nicht das einzige Problem der Park-Betreiber: Es gibt auch Streit mit dem Park-Eigentümer, dem Immobilienmakler Gerd Preissing. Er hatte das Gelände 2006 gekauft und den Betreibern überlassen, wartet aber bis heute auf Geld, wie er sagte.

Die Justiz-Ermittlungen gegen beide Lebenspark-Betreiber gehen auf Anzeigen ehemaliger Wohnprojekt-Mitglieder zurück, die nach eigenen Angaben bei Eintritt in die Gemeinschaft Bürgschaften übernehmen mussten, ihr Geld aber nicht wiederbekommen haben sollen. Lebenspark-Leiter Bernhard Wallner wies diese Vorwürfe bisher immer zurück. „Wir feiern jetzt unser siebenjähriges Bestehen und haben keinerlei Absicht, Alt Rehse zu verlassen“, sagte Wallner.

Das sieht Preissing anders: „Der Lebenspark hat über Jahre seinen Vertrag nicht erfüllt.“ Er habe die Immobilie neu ausgeschrieben und will das Gelände einem Neubrandenburger Verein verkaufen, der Feuershows und Kampfkunst anbiete.
23.02.2013 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de