Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
12.02.2014

Alte Arzt-Villa gerät zum Penzliner Ladenhüter

Wo in der Kleinstadt einst Menschen von ihren Leiden befreit wurden, mag heute so mancher "Punschendörper" Kopfschmerzen bekommen. Denn an einer früheren Schönheit nagt der Zahn der Zeit.

Die alte Villa Berkhausen an der Penzliner Umgehungsstraße und der Ampelkreuzung in Richtung Puchow dämmert seit vielen Jahren vor sich hin. Frost, Regen und der lange Leerstand haben das einstige Kleinod verkommen lassen. Dabei – für viele Penzliner, denen es nicht so gut ging, ist das Haus am Mühlenbach früher die Anlaufstelle Nummer eins in der Kleinstadt gewesen. „Hier praktizierte Doktor Hans Berkhausen“, erzählt Kurt Köhn, das "lebende Gedächtnis" der Stadt. „An der Front wurde er verwundet, war dann Stabsarzt im Lazarett und nach Kriegsende niedergelassener Arzt in Penzlin.“ Ein hohes Ansehen habe der Mann in der Kleinstadt genossen, als er Mitte der 50er-Jahre an den späten Folgen seiner Kriegsverletzung verstarb, sei der Zug der Trauernden bei dem Begräbnis ein ganz langer gewesen.

Lange dauern wohl auch schon die Bemühungen an, neue Besitzer für das Haus zu finden, weiß Penzlins Bürgermeister Sven Flechner (Wählergemeinschaft). Aber der Stadt sind dabei die Hände gebunden – schließlich befindet sich das markante Gebäude in Privatbesitz. Aber der Bürgermeister hat sich noch einmal in seinem Rathaus schlau gemacht. „Eine Erbengemeinschaft ist die Eigentümerin des Hauses.“ Und die bemühe sich schon eine geraume Zeit, Käufer für die alte Villa zu finden, bislang aber noch erfolglos.

12.02.2014 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de