Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
30.12.2016

Anlieger müssen sich noch gedulden

Mit der Komplettsperrung der Bahnhofstraße hatten die Anwohner seit Frühjahr mehr als eine Hürde vor der Haustür. Der Ausbau ist so gut wie geschafft. Die offizielle Freigabe der Straße wird aber erst im Frühling 2017 erfolgen.

Penzlin. Bauarbeiter und Verwaltung haben Wort gehalten. Noch vor dem Weihnachtsfest konnten die Hauptarbeiten in der Bahnhofstraße so gut wie abgeschlossen werden. Damit ist diese aber noch keinesfalls für den Verkehr frei gegeben. Auch wenn erste Absperrungen zeitweise schon beiseite gestellt wurden. „Es ist verständlich, dass die Anlieger nach dem seit Mai gestarteten Ausbau der Straße endlich mit dem Auto auch mal wieder auf ihre Grundstücke fahren wollen. Doch es bleibt eine Einbahn- und keine Durchgangsstraße”, gibt Bürgermeister Sven Flechner zu verstehen.
Die Markierungen für die Parkplätze müssten noch aufgebracht werden. Das sei im Winter kaum möglich. Auch sei der Gehweg noch nicht komplett fertig gestellt. Der Bürgermeister schätzt, dass die neue Straße erst im April offiziell frei gegeben werden könne. Der Nebenweg in Richtung Hirtenstraße soll ebenfalls Anfang 2017 angepackt werden.
Ursprünglich war der Abschluss der Bauarbeiten in der Bahnhofstraße für Ende Oktober dieses Jahres geplant. Aufgrund unvorhersehbarer zusätzlicher Leistungen für den Müritz-Wasser-Abwasserzweckverband kam es zu einer Bauzeitverlängerung. Die Kosten für den Ausbau der Straße betragen an die 270 000 Euro.
Laut Verwaltung lässt auch die Einweihung des neuen Feuerwehr-Gerätehauses in Friedrichsfelde noch ein wenig auf sich warten. Dieser Termin werde zu Jahresbeginn ein besonderer Höhepunkt im Amtsbereich Penzliner Land werden.

30.12.2016 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de