Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
09.05.2017

Awo-Pflegeheim: „Wo ist das Geld hin?“

Als Penzlinerin hatte Dagmar Kaselitz eigentlich Heimvorteil – doch der Auftritt der Awo-Chefin am Montagabend im Pflegeheim Penzlin entwickelte sich zum schweren Auswärtsspiel.

Penzlin. Der ursprüngliche Plan des Awo-Vorstandes sah anders aus: Die Riege um die Vorsitzende Dagmar Kaselitz wollte unter Ausschluss der Öffentlichkeit prüfen lassen, ob ein Verkauf des Awo-Pflegeheimes in Penzlin dringend benötigtes Bargeld in die klammen Kassen der Wohlfahrtsorganisation spülen könnte. Als der Nordkurier einen möglichen Verkauf exklusiv öffentlich machte, war die Verunsicherung unter Anwohnern, Mitarbeitern und Angehörigen der Pflegeeinrichtung groß – der Awo-Vorstand entschloss sich, doch öffentlich Rede und Antwort zu stehen.
„Wir prüfen alles, entschieden ist aber noch nichts“, versicherte Kaselitz am Montagabend den rund 30 Zuhörern im Gemeinschaftsraum. Damit aber wollten sich die teilweise von weit her angereisten Angehörigen nicht abspeisen lassen. „Jeder Bewohner zahlt hier monatlich eine Investitionspauschale. Da kommen über die Jahre Hunderttausende Euros zusammen. Wo ist das Geld hin? Hier sieht es schäbig aus. Hier ist seit Jahren nichts investiert worden. Mir kommen die Tränen, wenn ich sehe, unter welch erbärmlichen Verhältnissen meine Mutter hier leben muss“, machte sich eine aus Hamburg angereiste Angehörige Luft.
Kaselitz und Co. hörten sich diese und andere massive Beschwerden an – zuckten mit den Schultern und verwiesen darauf, dass man erst ein halbes Jahr im Amt sei und sich zunächst einen Überblick verschaffen wolle. Derweil befürchten die Betroffenen im Awo-Heim Penzlin, dass sie am Ende eines möglichen Verkaufs die „Zeche beziehungsweise die notwendigen Investitionen bezahlen müssen“.
Dem widersprach der Vorstand nicht, sicherte aber zu, dass das Pflegeheim auch künftig von der Awo weiter betrieben werden würde. Allerdings womöglich unter der Regie eines anderen Eigentümers.

09.05.2017 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de