Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
15.06.2017

B 192 bleibt bis Ende Juni ein Nadelöhr

Kaum ist eine Baustelle verschwunden, taucht eine andere auf: Autofahrer auf der Bundesstraße 192 müssen für ihre Fahrt weiter mehr Zeit einplanen.

Ave. Stop und go heißt es seit dieser Woche auf der Bundesstraße 192 im Bereich Ave. Eine Baustellenampel regelt in dem Abschnitt den Verkehr. Toralf Ernst vom Straßenbauamt Neustrelitz klärt auf: „Auf der Strecke werden nachträglich Entwässerungsanlagen eingebaut. Das hängt noch mit dem Ausbau des Knotenpunktes Ave/Groß Lukow zusammen, der im Herbst vorigen Jahres abgeschlossen worden war.“ Bis zum 23. Juni sollen die Arbeiten voraussichtlich erledigt sein.
Drei Tage später müssen sich Autofahrer erneut auf Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 192 einstellen. Ab 26. Juni gibt es in Höhe Marihn halbseitige Sperrungen. Eine Ampelanlage wird den Verkehr regeln. Im Abschnitt Marihn gebe es noch Restleistungen im Bereich der Kreuzungsanlage zu erfüllen, heißt es vom Straßenbauamt.
Das alles müsse aber zum 1. Juli gemeistert sein. Denn dann greift die Ferienreiseverordnung des Landesverkehrsministers, die größere Bauarbeiten während der Haupturlaubszeit einschränkt.

15.06.2017 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de