Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
27.04.2017

Besen frei! Feurige Damen verhexen die Burg

Nicht nur im Harz sind am 30. April die Hexen los. Auch in Penzlin rüsten die heißen Weibsbilder mit ihren Besen auf und nehmen zur Walpurgisnacht die Wintergeister auf die Schippe. Jung und Alt sind dazu eingeladen, es ihnen gleich zu tun.

Penzlin. Mit Josefin Ristau und Lisa Voß holt sich Penzlin zur Walpurgisnacht zwei Schauspielerinnen von der Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz vor die Alte Burg, die sich zauberhaft präsentieren werden. Denn um 17.45 Uhr werden Ausschnitte aus dem Musical „Hexen” gezeigt, das aus der Feder von Autor Peter Lund stammt.
„Ich habe das Stück schon im Theater gesehen und bin ganz gespannt, wie es hier im Freien bei den Penzlinern ankommen wird”, sagt Susanne Schwarz von der Stadtverwaltung Penzlin. Gemeinsam mit Dietmar Frick vom Mittelalterverein Cocolorus richtet Penzlin diese traditionelle Veranstaltung am Vortag zum 1. Mai wieder aus. Ziel ist es, am 30. April die bösen Wintergeister endlich zu vertreiben und mit dem Aufstellen des Maibaumes gegen 15.30 Uhr den Frühling zu begrüßen. Dabei können sich die Macher immer auf zahlreiche Helfer stützen. So wird es sich der Penzliner Frauenchor im 40. Jahr seines Bestehens nicht nehmen lassen, zum Auftritt in Hexenkostümen zu erscheinen. Auch die Lütten von der Kita „Burggarten” werden wieder mit von der Partie sein sowie die Blaskapelle.
Schon um 15 Uhr beginnt das Programm, das mit Kinderzaubershow, Hexenritualen und zahlreichen Kreativangeboten Vergnügliches für die kleinen Besucher zu bieten hat. Teufel Michael und seine Frau Sybille übernehmen im Auftrag des Fördervereins Alte Burg gegen 18.30 Uhr die Wahl des diesjährigen Burghexleins. Ein besonderer Programmpunkt, der gern auch von auswärtigen Besuchern wahr genommen wird. Eine Jury entscheidet unter den mitunter 30 Bewerbern über das schönste kleine Zauberwesen, das sich dann mit einer Schärpe schmücken darf. Zu fortgeschrittener Zeit dürfen sich dann auch die erwachsenen Damen mit Hakennase und wirrer Frisur der Wahl zur Burghexe stellen.
Wer es schaurig mag, kann sich den Nachtführungen durch die Hexenverliese in der denkmalgeschützten Burg anschließen. Das Entzünden des Walpurgisfeuers übernehmen um 21 Uhr die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Penzlin. Und es gibt Live-Musik mit der Berliner Band „Dzaijl”. Sich zur Walpurgisnacht warm anzuziehen, ist ein gut gemeinter Rat von Susanne Schwarz. Denn die Wetterprognosen seien nun mal nicht berauschend. Doch generell zeigen sich die Penzliner in diesem Punkt optimistisch. Wird schon werden... Übrigens ist der Eintritt zur Walpurgnisnacht frei.
Wer sich einen nächsten Termin in Punschendörp vormerken möchte: Das Burgfest wird in diesem Jahr von 18. bis 20. August gefeiert. Das Motto lautet dabei „Burggraf sucht Frau”.

27.04.2017 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de