Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
13.12.2017

Dank an die Bank für neue Spielgeräte

Mitmachen ist alles. Eine Bewerbung brachte der evangelischen Kita in Penzlin die stolze Summe von 4000 Euro ein. Das Geld soll zur Sicherheit beim Spielen beitragen.

Penzlin. Das Weidenhaus hat ausgedient, die Ruten wollten einfach nicht wurzeln auf dem Spielplatz der evangelischen Kindertagesstätte „Simon unterm Regenbogen“ in Penzlin. Kein Grund zur Traurigkeit für die Lütten. Denn längst haben Eltern und Hausmeister an diesem Standort des Tobeplatzes ein schmuckes Holzhäuschen hingestellt. Auch der Ballzaun ist neu und verhindert, dass das runde Teil auf der Straße landet. Nicht zu übersehen ist auch die lindgrüne Sitzgruppe, die von den Mädchen und Jungen längst eingeweiht wurde.
„Es war wohl eher Zufall, dass wir uns im Frühjahr an einer Aktion der Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte beteiligten. Eine Mutti hatte uns auf den Aufruf des Geldinstituts aufmerksam gemacht, das auch bei uns in Penzlin eine Filiale unterhält“, sagt Kita-Leiterin Nancy Thoms. Dem Motto „Spielen, aber sicher!“ konnte sich die evangelische Einrichtung am Stadtsee gut anschließen. Denn im Laufe der Jahre haben auch dort die Spielgeräte schon etwas gelitten, benötigen eine Kur.
Wie groß war die Freude bei Erzieherinnen und Kindern als sie erfuhren, dass die Raiffeisenbank ihre Wünsche für wichtig befunden hatte und der Kita 4000 Euro für den Spielplatzes zur Verfügung stellte. In die Gunst der Bank kam auch eine Kita in Friedland. In festlichem Rahmen weihten die Kita-Mitarbeiter, Kinder und Eltern zusammen mit den Vertretern der Bank am Montagnachmittag die neuen Spielgeräte ein. Dabei erfuhren sie, dass die Raiba diese Aktion inzwischen zum 9. Mal auflegte und in der Region bisher 42 000 Euro in die Sanierung und Erhaltung von Spielplätzen unterschiedlicher Träger investierte.
„Ein wenig Geld haben wir noch übrig behalten und wollen damit im Frühjahr die Holzpalisaden rings um die Sandkiste erneuern“, spricht Nancy Thoms eine noch bevorstehende Aufgabe an.
Weihnachtsstimmung mit Heimlichkeit und Bastelspaß erfasst in diesen Tagen die evangelische Kita, die 70 Kinder besuchen. Das kleine Weihnachtsprogramm wird am Donnerstag nochmals bei den Senioren im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde gezeigt. Für die vorweihnachtlichen Geschenke auf dem Spielplatz gibt es ein großes Dankeschön an die Bank.

13.12.2017 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de