Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
18.05.2017

Für Christus: Musikschüler unterstützen Kirchsanierung

Kammermusik erklingt am Sonntag, 21. Mai, um 16 Uhr in der Kirche Ankershagen.

Ankershagen. Kammermusik erklingt am Sonntag, 21. Mai, um 16 Uhr in der Kirche Ankershagen. Das Benefizkonzert zugunsten der Restaurierung der mittelalterlichen Feldsteinkirche wird von Schülern der Kreismusikschule Müritz, die erst vor wenigen Wochen am Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen haben, gestaltet. Sie spielen mit Lehrern und Matthias Beckmann, Kantor, in der Ankershagener Kirche.
Das Cello-Quartett mit Regina Nietz, Christine Beckmann, Marlene Lindemann und Svea Gipp, das sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert hat, wird die Zuhörer mit dem Wettbewerbsprogramm musikalisch in das 19. und 20. Jahrhundert entführen. Mit der Flötensonate C-Dur von Georg Philipp Telemann bringen Lena Beckmann (Orgel), Sonja Beckmann (Altblockflöte) und Juliane Beckmann (Cello) eine Hommage an den Barockkomponisten, dessen 250. Todestag sich am 25. Juni jährt, mit.
Das Streichquartett mit Juliane Ausmeier, Emily Matthews, Sonja Beckmann und Matthias Beckmann hat unter anderem, passend zum Frühlingsmonat Mai, Vivaldi im Programm. Neben der Ankershagener Lütkemüller-Orgel, Streichern und Flöte wird auch ein Cembalo, das im Barock seine Blütezeit hatte, erklingen. Das Blechbläserquartett unter der Leitung von Matthias Prager mit Toni Sündermann, Friedrich John, Hannah Husch und Hannah Beck rundet das vielseitige Konzertprogramm ab, das sich durch unterschiedliche Musikepochen bewegen wird, unter anderem mit Tänzen aus dem 16. Jahrhundert von Tielmann Susato, Rimsky-Korsakow und Brass-Klängen.
Der Eintritt zum Konzert ist frei, um Spenden für die weitere Kirchenrestaurierung in Ankershagen wird gebeten. Nachdem die großen baulichen Sicherungsmaßnahmen und die Restaurierung der Ausmalung in den Jahren 2014 bis 2016 abgeschlossen werden konnten, stehen nun weitere Arbeiten an der Ausstattung auf dem Plan. Dazu gehört zum Beispiel der Holzschutz, Orgel, Taufbecken und der Christus-Korpus am Kreuz.
„Wir freuen uns sehr, dass die Warener Musikschüler uns schon zum wiederholten Mal auf diese Weise bei einer Spendensammlung unterstützen”, sagt Petra Ludewig, Vorsitzende des veranstaltenden Fördervereins Dorfkirche Ankershagen. mj

18.05.2017 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de