Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
07.08.2017

Feuerwehr Lehsten kann endlich mit neuem Fahrzeug löschen

Ihren alten Feuerwehr-Robur konnten die Lehstener nun endlich in den Ruhestand schicken. Denn pünktlich zum Dorffest rollte ein neues Löschfahrzeug ins Depot.

Lehsten. Die Einwohner von Lehsten strahlten am Sonnabend mit der Sonne um die Wette, denn in dem Ortsteil von Möllenhagen hatte man gleich drei Gründe zum Feiern. Mit einem großen Festumzug durch die Straßen wurde das Dorffest eingeläutet, das in diesem Jahr unter einem ganz besonderen Motto stand. Gemeinsam mit seinen 42 Mitgliedern feierte Wehrleiter René Piechot am Wochenende den 90. Gründungstag der Freiwilligen Feuerwehr Lehsten.
„Vor 90 Jahren wurde noch mit Eimern das Feuer gelöscht. Damit dies nicht mehr erforderlich wird, freuen wir uns, mit ihnen auch die Übergabe des neuen Feuerwehrfahrzeuges feiern zu können“, so der Feuerwehrchef, der mit einem breiten Lächeln nach links zum gebrauchten, aber modernen Tragkraftspritzenfahrzeug luscherte. Mit einer DIN-gerechten Bestückung und einem Wassertank, der 800 Liter fassen kann, steigert es nun die Einsatzbereitschaft der Lehstener Feuerwehr. Denn auch wenn der alte Feuerwehr-Robur gute Dienste geleistet hatte, wurde es für eine Ersatzbeschaffung höchste Zeit.
Und die wurde durch 33 000 Euro Eigenmittel der Gemeinde, die durch zahlreiche Spenden angehäuft wurden, und weiteren 33 000 Euro aus der Brandschutzsteuer, die der Landkreis bereitgestellt hat, möglich. „Jeder Cent, der in die Feuerwehr investiert wird, ist sehr gut angelegt“, betonte Seenplatte-Landrat Heiko Kärger (CDU), der die Einsatzbereitschaft der Feuwehrmitglieder lobte, die neben Beruf, Familie und anderen Hobbys realisiert wird. Das sah auch Kreisbrandmeister Norbert Rieger so: „Es ist sicherlich ein sehr schönes Fahrzeug, aber erst die Menschen, die es besetzen, machen es komplett.“
Das würdigte auch Thomas Diener, der als Bürgermeister für die Jugendabteilung Eintrittskarten in den Hansa Park spendierte. Viele weitere Geschenke und Glückwünsche begleiteten das Fest, das gemeinsam mit Freunden und Unterstützern gefeiert wurde.

Kontakt zum Autor
red-waren@nordkurier.de

07.08.2017 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de