Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
30.06.2016

Freie Fahrt ab Freitag – aber nur zwei Wochen lang

Schlangestehen auf der B 192 in Marihn – das kennen Autofahrer seit Monaten. Damit ist es bald vorbei, obwohl die Bauarbeiter nicht pünktlich fertig werden.

Marihn. Die Baustellenampel auf der B 192 in Marihn steht noch. Der Penzliner Bürgermeister Sven Flechner hatte also recht mit seiner Prognose auf der Stadtvertretersitzung am Dienstagabend: „Die Bauarbeiten werden wohl ein paar Tage länger dauern.“ Konkret wird sich die Fertigstellung des Verkehrsknotenpunktes um vier Wochen verschieben, wie Alfred Wilp vom Straßenbauamt in Neustrelitz dem Nordkurier dazu mitteilt. Ursprünglich war der Abschluss der umfangreichen Fahrbahnerneuerung für den 30. Juni geplant. Nun wird das etwa 600 000 Euro teure Bauprojekt wohl erst einen Monat später komplett fertig sein.
Aber der Sachgebietsleiter aus dem Straßenbauamt hat auch gute Nachrichten für die Autofahrer: Ab heute Abend werden beide Fahrbahnseiten und die Abzweige komplett asphaltiert sein. Und ab Freitagnachmittag soll es dann auch mit dem Schlangestehen an der Ampel vorbei sein. Die Signal-Anlage werde abgebaut. „Und dann heißt es freie Fahrt in alle Richtungen“, verkündet Wilp. Zwar mit Tempolimit. „Aber das wichtigste Ziel, nämlich die Fahrbahnen zum Ferienbeginn freizugeben, haben wir erreicht.“ In den kommenden Wochen werde der Knotenpunkt dann noch ein „bisschen schick gemacht“. Heißt konkret: Verkehrsschilder aufstellen, Schutzplanken anbringen, Rasen säen, Gehwege anlegen, Haltebuchten für den Linienbus pflastern
Über die Ursachen für die Verzögerung mag der Mann von Straßenbauamt nicht so gerne sprechen. „Innerbetriebliche Gründe“ bei der Baufirma hätten zu der Verzögerung geführt. Der Verkehrsknotenpunkt Marihn wird seit November vergangenen Jahres modernisiert und mit Spuren für Linksabbieger sowie Verkehrsinseln auf den Nebenstraßen ausgestattet. Mit dem Umbau soll die Verkehrssicherheit auf der stark befahrenen Strecke erhöht werden. Die nächste Baumaßnahme auf der B 192 ist bereits für den Folgemonat geplant: Im kommenden Monat soll der Knotenpunkt Ave-Lukow auf ähnliche Weise umgebaut werden wie der Abzweig in Marihn. Auf Verkehrseinschränkungen müssen sich die Autofahrer ab Mitte Juli einstellen.
Kontakt zum Autor
u.roll@nordkurier.de

30.06.2016 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de