Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
30.07.2015

Groß Vielener setzen zum Sprung an

Eine gute Adresse für den Pferdesport ist Groß Vielen. Für das Reitturnier am Wochenende sind 18 Prüfungen ausgeschrieben, bei denen auch der künftige Kreismeister Punkte sammeln kann.

Groß Vielen. Es ist ein 350-Seelen-Ort, doch Pferdesport hat in Groß Vielen eine jahrzehntelange Tradition. Reitturniere gehörten dort seit den 1950er Jahren stets zu den sportlich-kulturellen Höhepunkten. Die Groß Vielener Flutlichtspringen waren zu allen Zeiten legendär.
Seit einigen Jahren hält Katja Mohnke die Fäden der Turnierorganisation in der Hand. So auch in diesem Jahr, wenn es am 1. und 2. August wieder heißt „Reitturnier in Groß Vielen“. Zu den 18 ausgeschriebenen Prüfungen und Wettbewerben gehört auch wieder ein Flutlichtspringen, für das die Veranstalter Sonderprämien ausgelobt haben. Bis auf das Jahr 2013, als Henry Wahl aus Schönwerder das Springen gewann, war es stets in der Hand von Reitern des Gastgebers. Im vorigen Jahr gingen sogar die Plätze 1 bis 4 an Reiter aus Groß Vielen. Sieger wurde Dieter Gottschalk, der das Springen schon 2012 und 2011 für sich entscheiden konnte.
Einen hohen Stellenwert hat in Groß Vielen und bei Turnieren an der Müritz allgemein das Mannschaftsspringen, das den Teamgeist fördern soll. Titelverteidiger ist das Team aus Bollewick vor den Reitern aus Ludorf. Die Gastgeber mussten sich 2014 mit dem 5. Rang begnügen. Ausgetragen wird es in diesem Jahr am Sonntag.
Zwei Springen der mittelschweren Klasse sind die sportlichen Höhepunkte. Für Steffi Rauschenberg aus Zirzow scheint Groß Vielen ein besonders erfolgreiches Pflaster zu sein. Sie gewann sowohl 2013 als auch 2014 beide M-Springen. „Natürlich bin ich diesmal wieder dabei“, sagt die 28-Jährige. „Ich möchte doch den Hattrick schaffen“. Das Siegen wollen ihr aber der einheimische Stefan Hentschel, Maximiliane Hoffschildt (Zirzow), Saira Getzin (Tenze), Julian Sass (Staven) und andere schwer machen.
Der Event in Groß Vielen ist auch Wertungsturnier zur Ermittlung der Kreismeister im Springreiten. Meistertitel werden für Junioren, Junge Reiter, Reiter und Amateure über 40 Jahre vergeben. Knapp 500 Meldungen und damit 50 mehr als 2014, sind von 120 Reitern für das Turnier eingegangen. Zwei Prüfungen müssen aufgrund hoher Nennungszahlen geteilt werden.
Aber nicht nur der Sport steht im Mittelpunkt. Vor dem Flutlichtspringen findet am Samstagabend der „Kampf der Zweispänner“ beim Hindernisfahren statt, der erfahrungsgemäß spannend wird. Weitere – noch geheime – Schaubilder sind vorgesehen. Nach dem Flutlichtspringen wird in das Festzelt zum Tanz eingeladen. Für Kinder gibt es Hüpfburgen. Der Eintritt ist frei.

30.07.2015 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de