Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
13.07.2016

Land hört auf, Senioren machen weiter

Der Penzliner Kulturverein nimmt ab 2017 die Ruhestandsbeamten unter seine Fittiche. Denn nach der Auflösung von deren Landesverband wäre die Truppe um Hartmut Kindermann sonst heimatlos geworden. Der hat auch noch eine Idee für die Zukunft.

Penzlin. Sommerpause ist angesagt für die Mitglieder des Bundes der Ruhestandsbeamten und Hinterbliebenen (BRH) in Penzlin. Das trifft für den Ortsverbandsvorsitzenden Hartmut Kindermann aber noch nicht zu. Unterlagen müssen gewälzt werden, um für den Verein einen gewissen Neuanfang starten zu können.
In dieser Mission saß der 60-Jährige Anfang der Woche am Tisch von Dagmar Kaselitz, die Vorsitzende des Penzliner Kulturvereins ist. Weitere Vorstandsmitglieder waren dazu gekommen, um einen gemeinsamen Nenner zu finden. Der ist nötig, da sich der Landesverband M-V des BRH zum 30. Juni dieses Jahres aufgelöst hat. Vor mehr als 50 Ortsvereinen steht die Frage, wie es nun weiter geht? Auch in Penzlin.
„Als ich zum Jahresanfang den Vorsitz des Ortsverbandes übernahm, gab es bereits eine Vorinformation vom Landesgremium. Doch irgendwie war die Abwicklung dann doch überraschend und die Gründe dafür sind nicht ganz deutlich“, gibt der Penzliner zu verstehen. Von Bürgermeister Sven Flechner kam der Tipp, sich dem Kulturverein anzuschließen. Willkommen sind die 46 Ruhestandsbeamten – darunter viele ehemalige Lehrer – hier allemal. „Wir wollen für die Neuankömmlinge eine Seniorengruppe innerhalb des Kulturvereins bilden.
„So können sie eigentlich wie gewohnt ihre monatlichen Treffen arrangieren und bereichern zugleich das Vereinsleben“, sagt Dagmar Kaselitz, die sich mit 17 Mitstreitern um kulturelle Belange in der Stadt kümmert. Ab Januar 2017 soll mit der Jahreshauptversammlung und Neuwahl des Vorstandes das neue Team an den Start gehen. So bleibe genügend Zeit für den BRH, die Abwicklung des Verbandes vorzunehmen sowie anstehende rechtliche Fragen zu klären. „Für uns gib es dann wieder eine Hausnummer und das aufwendige Verfahren für eine neue Vereinsgründung bleibt erspart“, ist auch Hartmut Kindermann zufrieden.
Gegründet wurde der BRH-Ortsverband übrigens im Dezember 1994 vom inzwischen verstorbenen Schulleiter Siegfried Heuer. Geselligkeit und gemeinsame Ausflüge sind besonders beliebt. Für September ist eine Tour nach Güstrow geplant. Soziale Angebote in der Kranken- und Altenpflege der Stadt werden im Oktober ein Thema sein.
Und Hartmut Kindermann hat noch eine Idee „Ich denke an die Gründung eines Seniorenbeirates für Penzlin und den Amtsbereich und habe dafür schon Zustimmung von mehreren Trägern bekommen“, spricht er ein neues Projekt an. Der Kulturverein bringt sich am 23. Juli in das Penzliner Sommerfest ein und wird im September den Tag des offenen Denkmals mit bestreiten.
Kontakt zur Autorin
m.jacobs@nordkurier.de

13.07.2016 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de