Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
13.05.2016

Lesehungrige aufgepasst – der Bücher-Tisch ist gedeckt

Es darf gestöbert werden in der Penzliner Bibliothek. Denn Schenkungen von Lesern machen wieder einen Flohmarkt möglich. Und von dem Geld haben auch die Schenker was.

Penzlin. An dem Tisch vor den Bücherregalen kommt keiner vorbei. Das ist gewollt. Soll der Bücherflohmarkt in der Stadtbibliothek Penzlin doch ein Erfolg werden. Über 100 Exemplare liegen aufgestapelt bereit und Susan Lambrecht kann jederzeit für Nachschub sorgen. „Unsere Leser versorgen uns das ganze Jahr über mit Spenden. Nach dem Frühjahrsputz sind es aber immer besonders viele Bücher, die abgegeben werden“, sagt die Bibliothekarin. Da diese Medien nicht alle in den Bestand eingeordnet werden können, ist der Bücherflohmarkt zweimal im Jahr längst zur Tradition geworden. Der Verkaufserlös kommt der Einrichtung zugute. Ob Krimis von Konsalik, Hera Linds „Superweib“, Historie über Friedrich den Großen oder Reise- und Gartenbücher – die Auswahl ist groß. Dabei finden sich auch aktuelle Romane, die sich zur Sommerzeit im Liegestuhl bestens lesen.
Noch bis zum 24. Mai kann zu den Öffnungszeiten der Bibliothek am Flohmarktstand gestöbert werden. „Übrigens wir nehmen nur noch Bücher an, die in den letzten zehn Jahren erschienen sind“, gibt Susan Lambrecht einen Hinweis an die Spender und hofft auf deren Verständnis. Das heißt, ein DDR-Autoatlas kommt ihr nicht mehr ins Haus. Wer sollte sich daran auch heute noch orientieren?

13.05.2016 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de