Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
07.01.2016

Penzlin hat seine Ämter neu gemischt

Die Punschendörper setzen auf eine schlanke Amtsverwaltung und sind damit bisher gut gefahren. Das wird sich auch 2016 nicht ändern. Mit neuen Ämter-Strukturen reagiert der Bürgermeister auf Veränderungen im Mitarbeiterstab.

Penzlin. Die Haushaltsplanung für 2016 läuft momentan auf Hochtouren in der Stadtverwaltung Penzlin. Bürgermeister Sven Flechner hofft, dass Anfang März die erste Lesung des Etats wichtiger Tagesordnungspunkt in der Stadtvertretung ist. Schon jetzt sei abzusehen, dass es schwierig werde, den Haushalt auszugleichen. Stehe gegenwärtig doch noch ein Minus von rund 600 000 Euro zu Buche. Dagegen haben die Gemeinden Ankershagen, Kuckssee und Möllenhagen im Amtsbereich Penzliner Land mit ihren fertig gestellten Etats bereits eine wichtige Arbeitsgrundlage in der Tasche.
Aber nicht nur der Haushalt bewegt die Gemüter in der Kämmerei um Leiter Matthias Mahnke. Denn mit Jahresbeginn gibt es einige Veränderungen in der Struktur der Stadtverwaltung, die Herausforderungen bringen. Mit dem Ausscheiden von Sven Rose, bisher Amtsleiter für Ordnung, Bau und Wirtschaftsförderung, aus der Stadtverwaltung mussten Entscheidungen getroffen werden. „Um die Stelle nicht neu ausschreiben zu müssen, haben wir uns um eine interne Lösung bemüht. Verwaltungsaufgaben wurden innerhalb der bestehenden zwei Ämter neu zugeordnet“, erläutert Sven Flechner. Aus dem Amt für Hauptverwaltung und Finanzen wurde das Amt Hauptverwaltung und Bürgerdienste unter Leitung von Mirko Meinhart, der 1. Stadtrat ist. Neben Ordnung und sozialen Belangen kamen zu diesem Bereich auch der Stadtbauhof und Forsten dazu.
Kämmerer Matthias Mahnke hat nun das Amt für Finanzen, Bau und Wirtschaftsförderung inne und wurde von den Abgeordneten zum 2. Stadtrat gewählt. Der Bürgermeister hält große Stücke auf seinen Mitarbeiter, der nicht nur bei der Doppik-Einführung Großes geleistet habe. Mit engagierten Fachkräften an der Seite werde der neue Amtsleiter auch in den zusätzlichen Fachbereichen sicher schnell Fuß fassen. „Aus Kostengründen haben wir die Verwaltung in den vergangenen Jahren mächtig abgespeckt. Inzwischen ist die Personaldecke aber scharf auf Kante genäht“, hofft Sven Flechner auf einen reibungslosen Arbeitsablauf in der Verwaltung.
Dass gerade junge Leute hier jederzeit ihre Chance bekommen, dafür ist übrigens Christina Jeske ein Beispiel. Die 30-Jährige, die die Verwaltungsarbeit von der Pike auf im Penzliner Rathaus erlernte, wurde zum Jahresende zur Beamtin ernannt. Damit ist ein Stück Geschichte geschrieben, denn eine Verbeamtung gab es bisher noch nicht in Penzliner Amtsstuben. Als stellvertretende Amtsleiterin ist sie Matthias Mahnke nicht nur bei der Erstellung der Haushalte eine wichtige Stütze.

Kontakt zur Autorin
m.jacobs@nordkurier.de

07.01.2016 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de