Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
06.05.2017

Pflegeheim-Verkauf: Awo bestätigt Verhandlungen

Tagelang war er abgetaucht, reagierte auf keine Nordkurier-Anfragen – am frühen Freitagmorgen um 6.58 Uhr brach der Vorstand der Awo Müritz sein Schweigen und meldete sich per Pressemitteilung.

Waren. Der Vorstand würde es sehr bedauern, dass Mitarbeiter und Bewohner sowie die Angehörigen des Pflegeheims in Penzlin aus dem Nordkurier erfahren hätten, dass es „aktuelle Entwicklungen“ rund um die Einrichtung gebe, heißt es in der von Awo-Müritz-Vorstandschefin Dagmar Kaselitz unterschriebenen Mitteilung.
Hintergrund: Bereits am 29. April hatte der Nordkurier exklusiv berichtet, dass die Awo Müritz aufgrund von finanziellen Problemen das Pflegeheim in Penzlin verkaufen möchte. In der Pressemitteilung von Freitag früh bestätigte der Vorstand Inhalte des Nordkurier-Berichts und gab offiziell bekannt, dass man der Geschäftsführung bereits am 19. April grünes Licht gegeben habe, mit potenziellen Kaufinteressen Kontakt aufzunehmen und konkrete Angebote und Verträge anzufordern. Diese müssen dann dem Vorstand zur Beratung vorgelegt werden. Erst auf Grundlage dieser Dokumente und nach Abwägung aller Auswirkungen könne der Vorstand entscheiden.
Weiter heißt es aus dem Vorstand: „Es ist sicher, dass das Pflegeheim in Penzlin auch zukünftig weiterbetrieben wird. Bei unseren gegenwärtigen Bemühungen geht es nur um die Frage, ob das in Räumlichkeiten geschieht, die uns gehören oder in angemieteten Räumlichkeiten. Aufgabe unserer Gemeinschaft ist es, Leistungen zum Wohl der Menschen zu erbringen. Es wird ständig geprüft, wie das am besten geschehen kann. Durch einen Verkauf des Gebäudes könnten freiwerdende finanzielle Mittel eventuell noch besser eingesetzt werden, um die Bedingungen vor Ort weiter zu verbessern.
Weitere Informationen zum Stand der Verkaufsverhandlungen möchte der Vorstand am kommenden Montag, 8. Mai, 17.30 Uhr, direkt im Pflegeheim in Penzlin geben. Dort steht der Vorstand auch allen Bewohnern, Mitarbeitern und Angehörigen zum persönlichen Gespräch zur Verfügung.
Doch nicht nur in Penzlin tut sich etwas in einer Awo-Einrichtung – auch in Sachen Schullandheim Zislow gibt es Bewegung. Die Awo Müritz sucht für die seit drei Jahren geschlossene Anlage per Stellenausschreibung eine Leitungskraft. Innerhalb des vom Landkreis zwischenzeitlich eingeleiteten Kontrollverfahrens hatte die Awo angekündigt, dass die Wiederaufnahme der Nutzung des mit staatlichen Finanzen geförderten Gebäudes in absehbarer Zeit vorgesehen sei. Der Landkreis hatte über Monate geprüft, ob die Fördergelder rechtmäßig geflossen und zweckgebunden genutzt worden seien – mit dem in der vergangenen Woche bekanntgegebenen Ergebnis, dass alles korrekt abgelaufen sei.

Kontakt zum Autor
a.becker@nordkurier.de

06.05.2017 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de