Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
04.01.2018

Polizei stellt nach Hinweis mögliche Baumfrevler fest

Für die 77 bei Penzlin gefällten jungen Bäume gibt es zwei Tatverdächtige.

Penzlin. Am Dienstagmorgen meldete sich ein Zeuge in der Polizeistation in Penzlin und gab dem aufnehmenden Beamten einen Hinweis, teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Im Zuge der anschließenden Ermittlungen konnten zwei junge Männer aus der Region Penzlin namhaft gemacht werden, die als mögliche Tatverdächtige in Frage kommen.
Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern an, so die Polizei. Die Stadt Penzlin und die Wählergemeinschaft Penzliner Land hatten für entscheidende Hinweise zu den Tätern eine Belohnung von insgesamt 1000 Euro ausgelobt. Durch die illegalen Fällungen der acht Bäume an der Verbindungsstraße zwischen Mallin und Passentin sowie 69 weiteren Bäumen am Radweg zwischen Penzlin und Passentin war ein Schaden von rund 70 000 Euro entstanden.
Die Täter hatten erstmals zwischen dem 25. und 27. Dezember gewütet und dann noch mal zwischen dem 28. und 29. Dezember. Zudem wurde auch eine sogenannte Schutzhütte, die sich an dem Radweg befindet beschädigt. Die Kriminalkommissariatsaußenstelle in Waren hat die weiteren Ermittlungen zu beiden Sachverhalten aufgenommen. jr

04.01.2018 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-0
Fax+49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de