Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
18.10.2016

Retter in der Not hilft Technik auf die Sprünge

Großen Nachholebedarf in der Computerausstattung gibt es in der Regionalschule Möllenhagen, die am Tropf der Gemeinde hängt. Geht es um Investitionen, ist jedes Mal guter Rat teuer.

Möllenhagen. Jost Reinhold legte den Grundstein für den medialen Unterricht in Möllenhagen. Stattete er doch 2008 die Regionale Schule „Heinrich Schliemann“ mit einem kompletten Computerkabinett aus. Das waren 15 Geräte. Fünf Jahre später stellte der Sponsor aus der Schweiz abermals 7500 Euro zur Verfügung, sodass das Kabinett erweitert werden konnte. Zudem wurden Flachbildschirme und neue Tastaturen angeschafft. „Wir verfügen über 18 Arbeitsplätze. Bei einer Klassenstärke von mehr als 24 Schülern müssen wir Gruppen bilden. So gibt es eine Kombination von Informatik und Werken. Der Schulstandort konnte zum Glück gesichert werden, aber um den damit verbundenen höheren Standard in der Ausstattung ist es schlecht bestellt“, sagt Schulleiterin Ute Pasch. So muss Informatiklehrer Ulf Neuendorf oft improvisieren. Selbst der Lehrerarbeitsplatz im Computerkabinett wird den Schülern zur Verfügung gestellt.
In der Regionalschule gibt es ein striktes Handyverbot. Mit Ausnahmen. „Aufgrund der Situation bei uns im Haus dürfen die Schüler in Abstimmung mit den Fachlehrern ihr privates Handy für Recherchen nutzen. Aber nicht jeder verfügt über so ein modernes Teil. Und damit fängt Diskriminierung an“, meint Ute Pasch, die als Gemeindevertreterin oft zwischen Baum und Borke sitzt. Denn die Kommune ist Schulträger, hat aber mit hohen Schulden zu kämpfen. So wird der Investitionsplan der Einrichtung oft zusammen gestrichen. Seit 2013 hofft man dort auf ein Whiteboard, eine interaktive digitale Tafel für den Unterricht. Und wurde immer vertröstet. „Jetzt ist es wieder Jost Reinhold, der mit einer zusätzlichen Spende diesen Wunsch noch in diesem Jahr für uns möglich macht“, freut sich die Schulleiterin, die zudem bei Problemen oft Rückhalt vom Schulförderverein bekommt. Bei der gewünschten besseren medialen Ausstattung gehe es ihr auch um die Arbeitsbedingungen der Lehrer. Gerade junge Kollegen staunen mitunter nicht schlecht, was ihnen an Technik in der Regionalschule so begegnet.
Kontakt zur Autorin
m.jacobs@nordkurier.de

18.10.2016 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de