Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
05.09.2016

Sektlaune! Nadine Julitz rockt die Müritzregion

Riesenwahlerfolg für Nadine Julitz (SPD, 30,2 Prozent der Erststimmen), bittere Niederlage für Thomas Diener (CDU, 21,1 Prozent) und ein fast kompletter Durchmarsch von AfD-Mann Hartwig Kurth (23,2 Prozent) – der Wahlkreis 20 Müritz I erlebte einen historischen Wahlabend. Und in Penzlin hätte es fast eine politische Sensation gegeben.

Waren/Penzlin. Sie konnte nach eigener Aussage die letzten beiden Nächte vor Aufregung nicht schlafen – und erlebte am Wahltag demnach auch kein böses Erwachen: SPD-Direktkandidatin Nadine Julitz hat am Sonntag sensationell den Wahlkreis Müritz 20 gewonnen – und feierte mit ihrem Team in Warenshof. „Ich kann das noch gar nicht richtig fassen und habe im Moment mehr mit meinem Handy und den ganzen Nachrichten zu tun“, gab sich die 26-Jährige gelassen.
Nach zahlreichen Gratulationen und Umarmungen flossen dann aber doch ein paar Tränen. Gut, dass Freund Martin immer in der Nähe war. Für ihren Wahlerfolg indes hat Nadine Julitz eine einfache Erklärung. „Ich glaube, dass hat mit meinem Alter zu tun. Die Leute wollen einfach frischen Wind in der Politik.“ Wo der sie zukünftig hinweht, weiß sie indes noch nicht so genau. „Ich bin gespannt, was jetzt passiert. Ich habe mich ehrlich gesagt nicht informiert, wie es weitergeht.“
Lange Gesichter dagegen bei der CDU um Spitzenkandidat Thomas Diener. Der 53-Jährige beschönigte nichts: „Das ist ernüchternd, das ist drastisch, das ist katastrophal.“ Der CDU fehle der konservative Markenkern, analysierte Diener. Die Linke mit Elke Schoenfelder kam auf 14,1, die Grüne Monika Göpper auf 6,9, der FDP-Mann Hans-Peter Weiß auf 2,8 und Einzelbewerber Ingo Handorf auf 1,7 Prozent der Erststimmen. Im benachbarten Wahlkreis 22 – dazu gehört auch das Penzliner Land – schrammte Dagmar Kaselitz (SPD) haarscharf an einer Sensation vorbei. Die Penzliner Gleichstellungsbeauftragte hätte sich mit 24,6 Prozent der Erststimmen fast gegen (Noch)-Innenminister Lorenz Caffier (CDU) durchgesetzt. Am Ende hatte Caffier mit 26,6 Prozent der Erststimmen gewonnen, auf Platz zwei kam Andreas Rösler von der AfD mit 25,9 Prozent. „Ich bin zufrieden, sehe das total entspannt“, so Kaselitz.

05.09.2016 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de