Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
26.07.2013

Volltreffer: Geschenkte Gewehre mit Seltenheitswert

Dank einer Spende sind derzeit auf der Penzliner Burg wertvolle historische Waffen aus fernen Ländern zu sehen. Geht es nach Leiterin Andrea Rudolph, ist das erst der Anfang.
Von Jörg Döbereiner

Penzlin. Gewehre aus Afghanistan, Militärkarabiner aus Spanien, Waffen aus der Türkei, dem Nahen Osten und dem Balkan: Auf dem Papier kommt die jüngste Ausstellung auf der Burg in Penzlin recht martialisch daher. Im Ausstellungsraum allerdings nicht. Dort fallen zunächst die außergewöhnlichen Formen und Verzierungen auf, die den historischen Schusswaffen ein exotisches Aussehen verleihen: Einlegeverzierungen aus Elfenbein oder goldene Muster an Kolben und Lauf. „Wir haben die Waffen zuerst einheimischen Jägern gezeigt. Die waren so begeistert, dass sie den Ausstellungsraum gar nicht mehr verlassen wollten“, erinnert sich Andrea Rudolph, die wissenschaftliche Leiterin des Museums. Die historischen Waffen stammen zum großen Teil aus dem 19. Jahrhundert und waren einst im Besitz des Adelsgeschlechts von Maltzan, das auf der heutigen Neuen Burg in Penzlin sein Herrschaftshaus hatte. Nachdem die von Maltzans in Konkurs gegangen waren, landeten die Gewehre und Pistolen über Umwege bei dem Berliner Sammler Franz Lehmann. Dem war es wichtig, dass die historischen Stücke zurück in die Region kommen, aus der sie stammen. So spendete er sie dem Museum.
Bis mindestens zum Ende des Jahres ist nun ein Teil der Waffen, 15 Gewehre und einige Pistolen, hinter einer Vitrine zu sehen. Sobald das Geld vorhanden ist, soll laut Andrea Rudolph mindestens eine weitere Vitrine folgen. Um eine besondere Atmosphäre in dem Ausstellungsraum zu schaffen, flankiert das Museum die Ausstellung mit Wölfen, Fasanen und Adlern: der Wildtiermaler Ulrich Peter Schwarz zeigt seine realistischen Bilder.

Kontakt zum Autor
j.doebereiner@nordkurier.de
26.07.2013 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de