Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
21.10.2017

Wo geht es lang - Straße, Koppel oder am See?

Viele Wege führen in die Natur. Zum Englischen Garten geht es in Penzlin sogar am Seeufer entlang. Diese Strecke bis Werder auszuweiten, dafür gibt es in der Verwaltung erste Pläne.

Penzlin. Alteingesessene Penzliner können noch Geschichten von der Waldgaststätte „Englischer Garten” erzählen, die zuletzt von Robert Schröder bewirtschaftet wurde. „Onkel Robert” – so nannten alle den Wirt – bot mit Tanzsaal und Freiluftterrasse seinen Gästen Erholung und Entspannung. Ein halbstündiger Fußweg an der Ostseite des Penzliner Stadtsees entlang führte zum Ausflugsziel. Auch heute gibt es diesen Pfad noch, der an der Badeanstalt beginnt. Doch das Lokal gehört längst der Vergangenheit an. Den Wanderweg nun vom Englischen Garten bis zum Ortsteil Werder zu führen, das ist ein Anliegen der Stadt. Deshalb war er jetzt auch Thema beim jüngsten Stadtentwicklungsausschuss.
Drei Varianten kommen in die Auswahl. Zum einen die Fortführung des Weges direkt am Ufer entlang, zum anderen querfeldein über die angrenzenden Wiesen. Aber auch eine straßenbegleitende Piste wäre möglich. Die ufernahe Route wurde von keinem der Ausschussmitglied favorisiert, da sie aufgrund des moorigen Untergrundes schlecht umsetzbar sei. Die zwei anderen Möglichkeiten erfordern eine Abstimmung mit den Flächeneigentümern, da ein Grunderwerb für den Weg notwendig wäre.
„Über die Wiesen nach Werder zu kommen, ist ein aus der Geschichte herrührender Wunsch der Penzliner. Hierfür wäre das Genehmigungsverfahren auf jeden Fall aufwendig”, gab Bauamtsleiterin Jacqueline Tillack zu bedenken. „Damit würden Flächen zerschnitten. Darum halte ich nichts davon, dass Fußgänger über die Koppel laufen”, gab Jürgen Block zu verstehen.
Den Wanderweg vom Englischen Garten an der Gemeindestraße herzurichten, sei die beste Variante, war man sich einig. Hier ergebe sich für die Wanderer auch die kürzere Strecke. Die Ausbaulänge wird laut Verwaltung auf 450 Meter geschätzt. Zur Finanzierung des Vorhabens möchte die Stadt Fördermittel einwerben.
Werder wird künftig mit dem Wanderweg noch mehr Zulauf von Einheimischen und Gästen erfahren. Das erhofft sich zumindest die Stadt. Lockt hier bis jetzt im Sommer besonders die Badestelle im Dorf, wird es bald auch der Naturcampingplatz sein. Investoren planen zudem ein kleines Eigenheimgebiet für acht Häuser.

21.10.2017 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon +49 3962 2551-0
Fax +49 3962 2551-52
f.colberg@penzlin.de