Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
27.12.2018

Drei Überraschungen sollen Rettern „Danke“ sagen

Die Freiwillige Feuerwehr in Lehsten wurde zum Jahresende gleich dreimal beschenkt. Und das für Dinge, die für die Kameraden Ehrensache sind.

Lehsten. Sie helfen – das ist ihr „Geschäft“. Zum Beispiel Ende September, als insgesamt 103 Ehrenamtliche aus sieben Freiwilligen Feuerwehren zum Brand einer Strohmiete in Groß Varchow ausrückten, darunter auch die Kameraden aus Lehsten. Etwa 3000 Strohballen fingen damals Feuer. Der Einsatz erstreckte sich über drei Tage, kostete viel Kraft und wird wohl als einer der größten in Lehstens Feuerwehrchronik eingehen. Um den Helfern zu danken, erhielten sie vom Eigentümer des Grund und Bodens, Andreas Tornow, nun eine Spende von 500 Euro. Die geht in die Kasse der Gemeinde Möllenhagen. Diese ist Träger der Feuerwehren und damit unter anderem für deren Ausstattung zuständig.
Zu den weihnachtlichen Gaben gehört für die Lehstener Kameraden außerdem eine Sachspende der Nordlichter in Höhe von 327,96 Euro. Für den Nachwuchs konnten 26 bedruckte Warnwesten für die Kinder- und die Jugendfeuerwehr angeschafft werden.
Und auch ansonsten tut sich etwas im kleinen Feuerwehrhäuschen der Ortschaft. Die wichtigste Errungenschaft ist die Elektroheizung, die jetzt eingebaut wurde. So brauche man keine Angst mehr haben, dass der Wassertank des Löschfahrzeuges bei Niedrigtemperaturen einfriert, erklärte Thomas Diener, Gemeindebürgermeister Möllenhagens.

27.12.2018 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-0
Fax+49 3962 2551-52
d.hoeck@penzlin.de