Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
19.12.2018

Spielen leider nur eingeschränkt möglich

Lehsten sollte schon im Herbst über ein neues Spielgerät verfügen. Das kann nun aber wohl erst im Frühjahr aufgestellt werden.

Lehsten. Der Spielplatz Lehstens wirkt beim Anblick nicht nur trist aufgrund des grauen Himmels, sondern wegen fehlender Gerätschaften. Dieses Bild von einem Traktorreifen als Sandkasteneingrenzung, einer Doppelschaukel und einer Tischtennisplatte sollte eigentlich längst der Vergangenheit angehören. Schon im Herbst sollte das bestellte Kombinationsspielgerät aus Rutsche und mit Möglichkeiten zum kindlichen Kraxeln aufgestellt sein. Doch leider, räumt Thomas Diener, Bürgermeister der Gemeinde Möllenhagen, ein, gebe es Lieferengpässe. Daher wird das Aufstellen des noch auf der Reise befindlichen Spielgerätes wohl erst im Frühjahr umgesetzt werden können.
Zwei Jahre hatten engagierte Lehstener Spenden gesammelt und selbst auch dazugelegt. Fast 6000 Euro waren auf diesem Weg zusammengekommen. Als Eigenmittel schoss die Gemeinde mit 6000 Euro die andere Hälfte zum Kauf dazu. Vorhandenes Holzspielzeug musste zuletzt abgebaut werden, sagt Diener. Hier war aufgrund von Fäulnisschäden die Sicherheit der Kleinen in Gefahr.

19.12.2018 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-0
Fax+49 3962 2551-52
d.hoeck@penzlin.de