Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
05.10.2019

Ab Montag ist die B 192 für vier Wochen dicht

Die Fahrbahn zwischen Klein Plasten und Möllenhagen wird wegen Bauarbeiten komplett gesperrt. Eine Umleitung ist über Stavenhagen ausgeschildert. Die Linienbusse nehmen allerdings eine andere Strecke. Für den Schülerverkehr bis 8 Uhr gibt es eine Lösung.

Möllenhagen/Klein Plasten. Viele Autofahrer in der Müritzregion müssen in den kommenden vier Wochen ganz stark sein. Die B 192, die Hauptschlagader zwischen Waren und der Kreisstadt Neubrandenburg, wird für vier Wochen zwischen dem Bahnübergang Klein Plasten und dem Bahnübergang Möllenhagen voll gesperrt. Das gilt ab Montag, dem 7. Oktober, teilt das Straßenbauamt Neustrelitz mit. Für den Radweg soll es hingegen keine Einschränkungen geben.
Zur Begründung gibt das Amt Bauarbeiten an. Die komplette Fahrbahn der Bundesstraße werde durch den Einbau einer Asphaltbinderschicht und einer Asphaltdeckschicht auf der Bestandsbreite erneuert. Im Laufe der Zeit seien Spurrillen entstanden. Im Zuge der Maßnahme sollen auch die Busstandflächen barrierefrei umgebaut werden, die Bankette werden angeglichen, die Leitpfosten werden ersetzt und die Schutzplanken von neuen Fahrzeugrückhaltesystemen abgelöst. Die Baukosten betragen insgesamt etwa 2,2 Millionen Euro und werden vom Bund getragen. Gebaut wird durch die Arbeitsgemeinschaft Strabag/Eurovia Neubrandenburg. Nach dem 3. November soll die Straße für Restarbeiten noch halbseitig gesperrt werden. Als Umleitung empfiehlt das Straßenbauamt die B 194, die B 104 und die B 192, also ab Klein Plasten nach Stavenhagen zu fahren, von dort nach Neubrandenburg und dann wieder nach Möllenhagen. So wird es ausgeschildert sein. Das bedeutet ab Klein Plasten bis Neubrandenburg einen Mehrweg von 14 Kilometern.
Ortskundige werden allerdings sicher entweder den Weg nördlich über Lehsten nehmen oder südlich über Groß Dratow, Bocksee und Wendorf. Wer nach Rockow will, muss sowieso hier langfahren, eine andere Möglichkeit gibt es gar nicht.
Doch Berthold Schulz, Bürgermeister der Gemeinde Schloen-Dratow, warnt vor der südlichen Umfahrung, dort könne es eng werden: „Beim Abschnitt von Klein Dratow in Richtung Wendorf ist es schwierig, aneinander vorbeizukommen, wenn sich zwei Autos oder gar Lkw begegnen“. Diese Strecke sei eher für den einspurigen Verkehr ausgelegt. Er gehe jedoch davon aus, dass die Leute, die diese Verbindung kennen, sie trotzdem nutzen werden. Die Vollsperrung bedeutet auch erhebliche Auswirkungen auf den Busverkehr. Die MVVG stellt sich auf eine Vollsperrung bis 2. November ein. Die gute Nachricht: Der Schülerverkehr bis morgens um 8 Uhr werde ganz normal auf der B 192 stattfinden können, Verspätungen zum Schulbeginn wird es voraussichtlich also nicht geben.
Ab 8 Uhr entfallen dann die Haltestellen Klein Plasten, Klein Plasten, Rundling und Rockow, heißt es seitens der MVVG. Die Umleitung für die Busse erfolgt dann über Groß Plasten, Carolinenhof und Lehsten nach Möllenhagen. Die Ersatzhaltestelle für die Linie 12 ist am Bahnhof Klein Plasten und in Groß Plasten. Die Haltestelle Rockow kann hingegen nicht bedient werden. Durch die Umleitung könne es zu erheblichen Verspätungen kommen, warnt die MVVG.

05.10.2019 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Frau Gesa Pasch
Amt für Hauptverwaltung und Bürgerdienste
Öffentlichkeitsarbeit, Kultur, Schule
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-78
Fax+49 3962 2551-52
g.pasch@penzlin.de