Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
12.07.2019

Beim Burgfest heißt es PSDST: Penzlin sucht die Super Torte

Ein Tortenwettbewerb soll den Penzlinern und den Gästen das diesjährige Burgfest versüßen. Den Bäckern winken neben Ruhm und Ehre auch tolle Preise. Wer wird Penzlins tollster Tortenbäcker?

Penzlin. Die Identifikation der Penzliner mit ihrem Burgfest habe in den vergangenen Jahren etwas gelitten, meint Gesa Pasch, die im Rathaus für Kultur, Schule und Marketing zuständig ist. „Wir haben die Rückmeldung bekommen, dass sich die Leute gern aktiver einbringen möchten“, sagt Gesa Pasch. Und so entstand die Idee, erstmals einen Tortenwettbewerb auszurufen.
Das Motto lautet „Rund um Penzlin“, was den Hobbybäckern viel Raum für Fantasie lässt. „Wir sind sehr gespannt, ob es Hexen, Ritter, Burgen oder vielleicht auch in Anspielung an Cittaslow Schneckenmotive zu entdecken gibt“, sagt die Rathausmitarbeiterin. Cittaslow ist ein Städteverbund zu Nachhaltigkeit, an dem Penzlin beteiligt ist.
Natürlich sind nicht nur Motivtorten gefragt, sondern beispielsweise auch Blechkuchen nach Mecklenburger Traditionsrezept. Denn bei der Bewertung zählt Geschmack 50 Prozent, die Optik 30 Prozent und die Kreativität 20 Prozent. Weil sich über Geschmack ja bekanntlich streiten lässt, hat Gesa Pasch eine Jury zusammengetrommelt aus Fachleuten und Naschmäulern. Dazu gehören der Lebensmitteltechnologe und Erfinder der regionalen Gourmet-Veranstaltung Burmé, Holger Gniffke, der Chef der gleichnamigen Bäckereikette Christoph Hatscher, Veronika Schwenn vom City Café Penzlin, Bürgermeister Sven Flechner, Tortenzauberin Annett Girrleit und die ehemalige Penzliner Konditorin Mandy Kasnitz.
Die Torten werden am Sonntag, 18. August, beim Burgfest im Rittersaal abgegeben und gekühlt. Nachdem die Jury sie begutachtet und ein kleines Stück probiert hat, werden die Sieger nach dem Ritterspiel bekannt gegeben und die Torten auf dem Burghof präsentiert. Anschließend sollen die Torten und Kuchen ab 15.30 Uhr gegen eine Spende verteilt werden. Der Erlös wird zur Hälfte an die AWO-Kita Penzlin und zur anderen Hälfte an die evangelische Kita Penzlin verteilt. Dem Gewinner winken neben Ruhm und Ehre auch 150 Euro Preisgeld und ein dreistündiger Workshop bei „Annett’s Tortenzauber“. Für den zweiten Platz gibt es 100 Euro und für den glücklichen Dritten 50 Euro.

So läuft es beim Tortenwettbewerb

Bis zum 31. Juli können sich die Teilnehmer bei Gesa Pasch telefonisch anmelden unter der Nummer 03962 255178 oder per Mail: g.pasch@penzlin.de. Die Startgebühr beträgt 10 Euro. Dafür erhalten die fleißigen Bäcker aber eine Freikarte für das Burgfest. Am Torten-Wettbewerb können ausschließlich Hobbybäcker aus der ganzen Region teilnehmen. Alle Exponate müssen jugendfrei und ohne politische und/oder religiöse Symbolik sein. Die Jury behält es sich vor, Exponate zu disqualifizieren. 90 Prozent der Torte müssen essbar sein. Wichtig ist auch, dass eine Zutatenliste eingereicht wird.
Damit die Besucher des Burgfestes auch am Samstag nicht unterzuckern, veranstaltet die Awo-Kita einen Kuchenbasar, um die Kasse für Spielgeräte aufzufüllen.

12.07.2019 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Frau Gesa Pasch
Amt für Hauptverwaltung und Bürgerdienste
Öffentlichkeitsarbeit, Kultur, Schule
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-78
Fax+49 3962 2551-52
g.pasch@penzlin.de