Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
14.08.2019

Ein Dorf-Brunch mit Hintergedanken

Einheimische treffen in Lehsten auf Zugezogene. Sie sollen miteinander ins Gespräch kommen. Am Ende steht eine Dorfzeitung.

Lehsten. Um es gleich vorwegzunehmen: Das „Futtern wie bei Muttern“ spielt beim geplanten Erzählsalon mit Brunch in Lehsten nur eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sei, miteinander ins Gespräch zu kommen. Heutzutage sei das in kleinen Orten wie Lehsten oder Groß Varchow nicht mehr so einfach, stellt Steffi Kühn vom Verein Lehstener Kultur-Alternative klar. Durch das geförderte Projekt „Nachrichten aus der Provinz – Was uns bewegt“ soll eine Kommunikation des Verständnisses zwischen Einheimischen und Zugezogenen aufgebaut werden. Jeweils vier Vertreter beider Gruppen kommen deshalb am kommenden Sonntag von 10 bis 13 Uhr in der Friedrich-Griese-Straße 20 in Lehsten ins Gespräch.
Im Vorfeld zu der Veranstaltung wurden insgesamt 20 Interviews geführt. Darin wurden Lehstenern und Groß Varchowern die Frage gestellt, was ihnen am Dorf gefällt und was vermisst wird. Ein Rundgang in Lehsten offenbart, was es hier einst gab: Schusterei, Schule, Bäcker, Fleischer und auch ein Postamt. Heute gibt es einen Post-Briefkasten und Ferienwohnungen. Auf der Haben-Seite stehen Ruhe und Freiheit, nennt Kühn einige Ergebnisse aus den bereits geführten Gesprächen.
Und egal, weshalb es jemand aufs Dorf zieht oder derjenige dort seit seiner Geburt sein Leben verbracht hat: Der Konsens, was in Lehsten und Groß Varchow fehlt, ist definitiv vorhanden. Schmerzlich vermisst werden soziale Orte wie Kneipe, Kaffeehaus und Dorfladen. Einen Konsum gab es bis in die 2000er hinein.
Das Ergebnis dieser Gespräche soll eine Dorfzeitung festhalten. Die Bundeszentrale für politische Bildung fördert das Projekt. Es ist eines von sechs in ganz Deutschland, das die Bewilligung dafür bekam.

14.08.2019 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Frau Gesa Pasch
Amt für Hauptverwaltung und Bürgerdienste
Öffentlichkeitsarbeit, Kultur, Schule
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-78
Fax+49 3962 2551-52
g.pasch@penzlin.de