Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
05.02.2019

Gemeinsam mehr schaffen: Neue Kraft für die Alte Burg

2018 ist der Förderverein der Alten Burg Penzlin tüchtig gewachsen. Ein Problem löst das allerdings noch nicht.

Penzlin. Der Förderverein, der sich um das Museum in der Alten Burg gebildet hat, will vor allem eins: unterstützen. Und das meistern die Vereinsmitglieder bravourös. Seit Jahren. Durch offensives Einbinden von Helfern etwa in die Vorbereitung und Durchführung der Feste, konnte knapp ein Dutzend neuer Mitglieder gewonnen werden. Vereinsmitglied Jürgen Block spricht von elf Neuzugängen. „Und das allein im letzten Jahr“, sagt der Lübkower.
Zu dem, was der Verein organisiert, gehört etwa das Walpurgisfeuer, das Burgfest sowie der Weihnachtsmarkt auf der Burg. Veranstaltungen, die ihre zahlreichen Helferlein hinter den Kulissen brauchen. Allein beim Weihnachtsmarkt wirkten zwischen 15 und 20 ehrenamtliche Helfer mit.
Wie die deutliche Erhöhung der Mitgliederzahl auf inzwischen knapp 50 Leute zustande kommt, ist nach Ansicht von Jürgen Block leicht zu erklären: „Wir binden die Helfer auch bei der Durchführung mit ein. Mal im Hintergrund des Festes als Koch, an anderer Stelle vordergründiger beispielsweise als Magd“, sagt er. Das wecke den Appetit der Helfer, dem Burgverein zur Seite zu stehen. Eines der grundsätzlichen Vereinsziele konnte so bereits erreicht werden. „Wir können dadurch die Arbeit auf mehreren Schultern verteilen“, erzählt Block.
Um das Penzliner Burgmuseums zu unterstützen und attraktiver zu machen, hat sich der Förderverein außerdem für den Kauf einer digitalen Leinwand ausgesprochen. Auf dem 2500 Euro teuren Gerät können etwa Filme abgespielt werden. Vonseiten des Fördervereines liegt das Geld bereit. Schon seit 2018. Doch abgerufen wird es zeitnah wohl nicht. „Wir würden mit 1250 Euro zwar etwa die Hälfte der gesamten Investitionssumme zusteuern, aber leider ist die Anschaffung damit nicht finanziert“, bedauert Jürgen Block. Wie es vom Museum hieß, seien keine weiteren Spenden außer der des Fördervereins eingegangen. Damit hängt etwa die andere Hälfte der Finanzierung noch in der Luft.
Der Verein erwäge laut Block nun etwas mehr Geld für die digitale Neuanschaffung zu geben. Das sei jedoch noch nicht beschlossen worden. Eine Entscheidung darüber solle vermutlich im Frühjahr folgen.
Übrigens: Die Mitglieder des Penzliner Fördervereins für die Alte Burg zahlen keine festen Mitgliedsbeiträge wie es sonst bei Vereinen gang und gebe ist. „Jeder spendet einen Beitrag nach seinem eigenen Ermessen“, fasst Block das Konzept kurz zusammen.

05.02.2019 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Stadt Penzlin
Der Bürgermeister
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-0
Fax+49 3962 2551-71
u.ross@penzlin.de