Hilfsnavigation

Blick auf Penzlin vom Mühlenberg Spiegelung
Logo natürlich Mecklenburgische Seenplatte
01.03.2019

Popcorn unter den Sternen und in der Scheune

Einen Sommer voller Action, Komödien und Thriller gab es in der Gemeinde Ankershagen schon. Kommt nun Teil 2?

Ankershagen. Der Supersommer 2018 bescherte nicht nur viele Sonnentage. Es gab auch eine Premiere in der Gemeinde Ankershagen. Denn erstmals wurde eine Leinwand im Park von Friedrichsfelde aufgebaut. Schon länger hatte Bürgermeister Thomas Will die Idee von einem Freilichtkino. Der Hollywood-Blockbuster „Jumanji, willkommen im Dschungel” war der Auftakt einer ganzen Sommerreihe. Als Partner für diese neue Aktion hatte der Bürgermeister Holm-Henning Freier vom Latücht-Film & Medien e.V. Neubrandenburg gefunden. Dieser stellte Leinwand und Technik zur Verfügung. Auch an den Abenden, wo das Wetter nicht mitspielte, gab es einen Plan B mit stimmungsvollem Ambiente. Denn Landwirt Robert Möller stellte seine Scheune für Kinoabende zur Verfügung. Gezeigt wurden bis Ende August die Filme „Jumanji”, „Docteur Knock“, „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ und „Dieses bescheuerte Herz“.
Die Idee von Thomas Will war, mit dem Kino einen weiteren Treff für die Dorfbewohner zu schaffen und auch so manchen Urlauber glücklich zu machen. Denn schließlich hat Ankershagen den Müritz-Nationalpark direkt vor der Tür und so kommen einige Radfahrer in diese Ecke des Landkreises.
Auch in diesem Sommer solle es die Kinoreihe wieder geben, wie Bürgermeister Thomas Will auf Nordkurieranfrage bestätigte. „Wir müssen schauen, wie sich das Wetter entwickelt. Eigentlich wollten wir im Juni starten. Aber wenn der Mai schön wird, könnte es schon früher losgehen“, sagt Thomas Will. Geplant sind zunächst vier Abende. Wenn das Geld reicht, könnte es auch einen fünften Sommerabend geben. Kooperationspartner ist wieder der Latücht-Verein.

01.03.2019 
Quelle: Nordkurier 

Kontakt

Frau Gesa Pasch
Amt für Hauptverwaltung und Bürgerdienste
Öffentlichkeitsarbeit, Kultur, Schule
Warener Chaussee 55a
17217 Penzlin

Telefon+49 3962 2551-78
Fax+49 3962 2551-52
g.pasch@penzlin.de